Page images
PDF
EPUB

LIBRORVM RARIORVM

VNIVERSALIS
SVPPLEMENTORVM
VOLVMEN I.

Oder
des volständigen Verzeichnißes

rarer Bücher

aus den besten

Schriftstellern

von

mit Sleiß zusammen getragen

und
aus eigner vieljábrigen Erfahrung vermehrt

Johann Jacob Bauer.
Erfter Supplementband

von A - C.

سلام

17ůrnberg,
ber Martin Jacob Bauer.

[ocr errors][ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][merged small][merged small]
[ocr errors]

'B erfcheinet hier der erste Supplementbaan

zu unserm Verzeichnik feltener Bücher, wo.

durch nun selbiges wieder zu einer grössern Polståndig. und Brauchbarkeit gelanget. So vielen Fleiß man darauf gewendet hat; so berebet man doch weder sich selbst, noch den Geneigten Leser, daß jego alles erschöpft, alles gethan reg. Manche Quellen sind uns entweder gar nicht bekant geworden ; oder, wenn wit sie auch wußten, nicht aufzutreiben gewesen; manche Nachrichten von seltenen Büchern aber stecken da, wo, man sie nicht fucht und entdecken sich oft nur durch ein Dhngefähr und bey der Sectáre. Und wer unterrichter

[ocr errors]
[ocr errors]

1

uns von den Bücherseltenheiten weitentlegener Reiche und Staaten, deren Bücher eben so ungewöhnliche Er. fsheinungen, als die Nachrichten davon, ben uns zu fenn pflegen. Indessen låsset sich doch zuversichtlich behaup. ten, daß unser Verzeichniß das vollståndigste dieser Art und für den Bücher.diebhaber ein bequemes Hand.Budy fen. Wil en solches inumer mehr und mehr ergången'; ro dórfen die einzelnen Bånde nur mit Papier durch. schossen und die zur Vermehrung dienlichen Büchernacho sichten an ihrem Orte eingetragen werden.

Ben der Ausarbeitung dieser Supplemente : hat man also berfahren, Die schon ehehin gebrauchten Húlfsmittel wurden nochmals sorgfältig durchgegangen, wober besonders die ersten Buchstaben inerklich gewon. nen haben: weil feit der Zeit, als sie Werfertiget wur. ben, Quellen ans Licht kamen, die damals noch nicht Borhanden waren. Uuch die Bauerischen Papiere, des sen fich inzwischen noch mehrere fanden, wurden daben genugt, die daraus gezogene seltene Bücher mit Bauer bemerkt, die Quellen aber, so selbige ebenfalls enthalten, gugleich angezeigt.

2

Was

a

Was für beträchtliche Hülfsmittel nod) über dieses zu Rache gezogen worden sind, låsset sich aus den ange. führten Citationen ersehen. Sonderlich hat uns die Bibliotheca Sarraziana, Briffaut a Slawietin, Osmont di&tionaire typographique, Wides kinds und Hennings Berzeichnisse 26. vorzügliche Diepste gethan. Dieses lektere Werk wurde endlich, nach vielen vergeblichen Bemühungen, durch den ge neigten Vorschub eines auswärtigen vornehmen Són. ners zur Stelle gebracht. Ob ihm gleich der ganze Bo. gen V. mangelte, ro war es uns doch schågbar; weil man uns daber Versicherte; daß es wegen der sehr schwas chen Uuflage schon eine Seltenheit sen, welches auch die so oft fehlgeschlagene Bersuche desselben habhafe zu wer. den zu bestårfen scheinen. Fast fónnte man es eher eine allgemeine alte Bibliographie, als nur notitiam librorum rariorum, nennen, so reich ist es an Büchern aus allen Theilen der Gelehrsamkeit. Nur hatte es mit Widekinds Verzeichniß gleiches Schicksal. genes wurde mit dem Buchstaben B durch den Tod des Verfaffers unterbrochen; von diesein aber überlebte der

X 3

feel.

« PreviousContinue »