Die Geschichte und Literatur der Staatswissenschaften, Volume 2

Front Cover
F. Enke, 1856 - Political science
0 Reviews
Reviews aren't verified, but Google checks for and removes fake content when it's identified

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 75 - A Perfect Copy of all Summons of the Nobility to the great Councils and Parliaments of this Realm, from the 49th of King Henry III. until these present Times, SK.
Page 24 - Sharon Turner's History of the AngloSaxons, from the Earliest Period to the Norman Conquest.
Page 62 - America compared with England : The respective Social Effects of the American and English Systems of Government and Legislation, and the Mission of Democracy.
Page 26 - The History and Antiquities of the Exchequer of the Kings of England from the Norman Conquest to the end of the Reign of Edward II...
Page 76 - THE PARLIAMENTS AND COUNCILS OF ENGLAND. Chronologically arranged from the Reign of William I. to the Revolution in 1688.
Page 95 - A Practical Guide to the Quarter Sessions, and other Sessions of the Peace; adapted for the use of Young Magistrates and Professional Gentlemen, at the commencement of their practice ; by Wm.
Page 408 - Fragen alle ihm zugänglichen und von ihm für erheblich erachteten Thatsachen bekannt, zog daraus die ihm als richtig erscheinenden Schlüsse, und gab überall und immer der Wahrheit die Ehre, mochte sie nun dem Kaiser oder den Reichsständen, den Katholiken oder den Protestanten förderlich und genehm sein.
Page 417 - Kellerbedienten kommen im Triumphe nach Hof zurück, Leben und Wonne breitet sich wieder über die Favoritinnen und Favoriten aus, der Jäger bläst auf die freudige Nachricht von den neuen Landtagsgeldern noch einmal so mutig ins...
Page 249 - Die Verhandlungen der Bundesversammlung von den revolutionären Bewegungen des Jahres 1830 bis zu den geheimen Wiener MinisterialConferenzen, ihrem wesentlichen Inhalte nach mitgetheilt aus den Protocollen des Bundes, Heidelberg 1846, S.
Page 476 - Deutschlands streitig. — Eine zweite nothwendige Folge seiner Persönlichkeit und seiner Leistungen war aber eine Regierungsverfolgung. Es hätte in der That ein Blatt in der Geschichte der deutschen Schmach gefehlt, wenn nicht ein Mann von diesen Verdiensten und von dieser Mässigung wegen umwälzerischer Richtung verfolgt , mit bureaukratischer Grobheit verletzt, zum Austritte aus dem öffentlichen Dienste genöthigt worden wäre. Zu einer ungetrübten Verfolgung der Bahn des staatsrechtlichen...

Bibliographic information