Page images
PDF
EPUB
[merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]

185 2.

[ocr errors]

Entered according to Act of Congress, in the year 1852, by

G. & B. WESTERMANN BROTHERS, in the Clerk's Office of the District Court of the United States for the

Southern District of New York.

[ocr errors]

1
17
30
81

Abhandlungen.

Seite

6u Blid auf die literarisdie Vergangenheit u. Zukunft des Nibelungenliedes.

Son Dr. Tiin m

llebet Goethe's Hablverwandtschaften

Der Genjunctiv in der Englijden Sprache (Sdyluj). Doi Dr. le. Seadci

Bon

Studien zu Shakespeare's Macbeth. Von Fr. Bréier

Stuiien ju Molière (Dritter Artifel). Von A. Laun .

64

Er dra droiv. Gin Beitrag zur Betrachtung der nicht logisden Seite der

Sprache. Von Teipel

70

Za Osethe's Faust

. Eine Entgegnung. Don . Dünger

121

Eigentbumliche Glemente ser frisijden Sprache (Fortseßung v. 9. Bd. 2.

Dejt.) Von Dr. K. I. Clement .

136

altirantide Conjugation. Non N. Delius

118

leber einige Arten von Verben, welche transitiven und intransitiren Begriff

in fich vereinigeni. (Erster Artikel.) Von Teipel.

138

lleter die Etymologie des deutschen Adverbiums i don und den Ausdruck

seines Begriffs in anderen Sprachen. (zu vergleichen Band 9 yeft 2.)

Von Voigtmann.

172

Gejdichte des Sommernachtstraume. (Erster Artifel.) Bon Dr. '6. 6.

genic

181

Ben Jonson. (5.)

241

Eigentümliche Elemente der frisischen Sprache (Forti. v. Bv. x. s. 174).

Pon Dr. S. J. Clement

269

Die bitorii de lentwidlung der vånisdyen Schriftsvrace, von G. Molbec

Deutsd von Dr. (. Zoller (Schluß von Bd. IX. Heft 1).

288

Englijde Mundarten

312

De l'Argot. Von Prof. Peschier

327

Sünden gegen die deutsche Sprache. Von A. Lübben

Zur englichen Bortbildungslehre (Forts. v. Bd. VIII. Heft 1). Von D. Pills 361

Studien über den Geist der französischen Sprache (Zweiter Artifel). Von

Dr. Falden heiner .

381

Beurtheilungen und Anzeigen.

Stiller und Goethe im Xenienkampf. Von 6. Boas. (Dún fer.) 73

Die Gesänge der Vöffer. Von W. M e nzel. (Kr.)

96

hrauzolijde Fibel von Dr. Friedemann

98

Glementarbuds der französijden Sprache von Callin. (I ust.)

100

Poésies de Charles Fournel (Holzapfel.)

102

Belteite Denkmäler der deutschen Sprache. Von I g 11. Gaugengigl. (F. B.) 199

leber tag Drama des Mittelalters in Tirol. Bon A. Pichler. -C-) 205

album citreidischer Dichter. (Dr. Kruse.).

207

Shafeireare's Dramen bearbeitet v. Dr. 6. . sicvers. 1. n. 2. Bodin. (B.) 208

Grflärung der sogenannten Pronomina in der deutschen Sprache von ø.

Klopmann -C--)

219

Dictionnaire supplémentaire de la langue française par A. Diezmann:

(Dr. Mayer.)

224

Englibes Surabbud von A. Draeger. (Dr. 3. M. Jo st.)

226

Charles de Labarpe's französische Schulgrammatit. Deutsch bearbeitet v. Dr.

M. Strad. (Dr. H. A. Müller.):

228

L'avare

. Comédie de J. B. Poquelin'de Molièro. Herausgegeben von

Dr. F. Köbler. (6.)

230

.

[ocr errors]

.

[merged small][ocr errors][ocr errors]

Hyms of the old catholic church of England, edited by Dr. Paul

Boetticher. (H.).

230

Ueber den linterricht in der deutschen Sprache. Fortsepung. (Aßmann.) · 411

Grammatifen zur (Erlernung der russischen, slowakisdien und idyrischen Spra:

che. (-e.)

426

Neues deutid -franzöriides Besprächbudvon Dr. G. Oito. (Em) 427

Chrestomathie française en prose et en vers. Par Schwob-Dollé.

(G. de Castres.)

428

Madyat, J. B., Französische Sprachlehre für Anfänger. Şcrausgegeben v.

6. Legat. (F. Gallin.)

430

El nuevo lector espanol. "Zusammengestellt von jr. B. de la Cadena

(Dr. G. B üch mann.)

431

Französijde Grammatit von 6. A. Serrmann. (I. M. Žoft.)

431

Englischer Liederschap, herausgegeben von S. (13e

436

Albion und Grin, in Liedern; herausgegeben von B. v. Arenteichiid 436

Französische Sprachlehre, I. Gursus. Von J. P. Heil.

436

The bride of Messina. By J. Towler

437

Englisch-Deutsche Handelscorrespondenz. Von A. Pineas

437

Lehrbuch der englischen Sprache. Bon 3. Folfing

437

Der deutsche Dichterwald. Sycrausgegeben von O. . Gruppe

437

Sdiller und sein väterliches Haus. Von 6. I. Sauppe. (Hölscher.) 438

Klopstod in Zürich in 3. 1750–81. Von J. C. Mörifofer. (Höllder.) 439

Dictionnaire des Antonymes ou Contremots.

Par P. Ackermann.

(F. Broderhoff.)

441

Ausgewählte Stüde Molière's von S. Barbieur

450
Elementarbuch der französischen Sprache von J. Šeyerlen

430

Proben der deutschen Poesie und Proja. I. Theil Von I. iebrein . 451

Praktische Elementargrammatik d. französischen Sprache. Von F. Joiseau mc.

(Dr. Jost.)

451

Plattdeutsche Sprichwörter der Fürstenthümer Göttingen und Gruvenhagen.

Von G. S d ambach. (Hölscher.) .

432

Programmenschau.

Beiträge zur Erklärung deutscher Gedichte von Dr. M. Naud

110

lleber das grammatische Genus von F. ver mee. (Hölscher.)

110

Sprache d. Poesie u. Poesie d. Sprache v. Dr. Paschke. (Friedlander.) 112

Neber d. Grundidee d. Shakespeare'ichen Drama’s Othello v. Dr. Sievers. 113

Der Naland. V. Pfaffen Stonemann. Mitgeth. v. W. Scap. (Hölich er.) 231

Das gothische Runenalphabet. Von Dr. Kirchhof. (Hölscher.)

231

Programm der Realschule zu Insterburg. Vou A. S d weiger

232

Dissertatio de auctoritate Academiae Francogallicae in grammaticis caute

sequenda, a Ch. T. Dressler etc .

233

Des Synonymes français. Von Dr. Fuuge.

233

Christoph Marlowe. Bon Dr. A. Philippi .

233

Neber den Gebrauch der Berneinungen im Französischen. Von dem Conrector

Balsam. (6.)

234

Das Sprichwort in nationaler Bedeutung. von Dr. Beder: (Dr. 6. c.
penre.)

484
Miscellen.

Seite 114-119. 235-239 .472–478.

Bibliographischer Anzeiger.

Seite 120. 240. 479-480.

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]

Ein Blick auf die literarische Vergangenheit und Bukunft

des Uibelungenliedes.

[ocr errors]

, Die Renntniß des Nibelungenliedes," so sagte erst spät aners kennend der Altmeister Goethe, „gehört zu einer Bildungsstufe der Nation. Jedermann sollte es lesen, damit er nach dem Maße seines Vermögens davon empfange. Das Werk ist nicht da, um ein für allemal beurtheilt zu werden, sondern an das Urtheil eines jeden Anspruch zu machen und deshalb an Einbildungskraft, die der Res production fähig ist, aus Gefühl für’s Erhabene, Uebergroße, so wie für's Harte, Feine, für ein weitumfassendes Ganze und für ein auðgeführtes Einzelne: Aus welchen Forderungen man wohl sieht, daß sich noch Jahrhunderte damit werden zu beschäftigen haben.“

Man fann sagen, daß die in diesen Worten liegende Aufforderung von Jahr zu Jahr mehr erfannt wird. Das Nibelungenlied þat durch sprachliche, geschichtliche und ästhetische Untersuchungen, insbesondere auch durch Ueberseßungen und durch bildliche Darstels lungen in prachtvollen Ausgaben einen immer größeren Kreis von Lejern und einsichtigen Liebhabern, ja sogar schon den Eingang in höhere Schulen gefunden. Mit dem steigenden Bedürfniß einer nationalen Bildung, welche, dem Rathe Justus Möser's folgend, ims nier mehr „aus fich selbst und dem eigenen Boden ziehen und die Sunft der Fremden nur insoweit nußen will, als sie zur Verbesserung unserer eigenthümlichen Güter und ihrer Cultur dient," stieg auch der Werth dieses großen vaterländischen Denkmales, in welchem der deutsche Geist den gemüthlichen und phantafielichen Lebensgehalt eines ganzen Kreislaufes von Jahrhunderten zur claffischen Form des Augs trudis gebracht hat. Die Schwierigkeiten, dieses mehr als irgend ein anderes so ganz und rein unserer ureigensten Natur entflossene Berf dem Sinne der Nation wieder zugänglich zu machen, waren Inbeffen groß; und es ist auch nod ießt nicht flar abzusehen, wie weit eg gelingen werde. Wir verstehen uns leider auf Alles in der Welt besser als auf unsere eigene Nationalität. Waren wir dody

rtt í. n. Sprachen. X.

[ocr errors]

1

« PreviousContinue »