Mittheilungen des Instituts für Oesterreichische Geschichtsforschung, Volume 9

Front Cover
Wagner'sche Universitätsbuchhandlung, 1888 - Austria
0 Reviews
Reviews aren't verified, but Google checks for and removes fake content when it's identified

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 193 - Domino filii, vestris justis postulationibus clementer annuimus et prefatam ecclesiam, in qua divino mancipati estis obsequio, sub beati Petri et nostra protectione suscipimus et presentis scripti privilegio communimus ; statuentes ut...
Page 169 - Orte zu überlassen. Dagegen kommt hinzu ein neu aufgefundenes Gedicht über die Soester Fehde in einer Paderborner Handschrift, das, wenn auch in schlechten Knittelversen geschrieben, doch die Ereignisse zuverlässig und vom Standpunkte Kölns schildert. Inzwischen hat Dr. Hansen als Vorarbeit eine Studie zur Vorgeschichte der Soester Fehde in der Westdeutschen Zeitschrift (Ergänzungsheft 3) veröffentlicht.
Page 159 - Libellus decimationis de anno 1285. Ein Beitrag zur kirchlichen Topographie von Steiermark und Karaten im 13.
Page 364 - Heinemann schon fast vollendet. Für den noch übrigen Raum dieses Bandes sind einige neu ans Licht getretene kleinere Quellen der Stauferzeit und andere Nachträge bestimmt. Die Italienischen Quellen, welche wegen der immer noch gewachsenen Fülle des Stoffes in den vorhergehenden Bänden für den 30. bestimmt werden mussten, konnten nicht wesentlich gefördert werden ; doch hat Dr. H.
Page 503 - Item , quant les dites suers estoient entrees, li dit maistre les despouceloient ; et autres suers qui estoient de bon age, qui pensoient estre venues en la religion pour leur ames sauver, il convenoit par force, que li maistre en feissent...
Page v - H. SIMONSFELD, Der Fondaco dei Tedeschi in Venedig und die deutsch-venetianischen Handelsbeziehungen Bd.
Page 513 - Das Buch Weinsberg. Kölner Denkwürdigkeiten aus dem 16. Jahrhundert bearb. von Konstantin Höhlbaum.
Page 172 - Erziehungsanstalten (ehemaligen Klöstern), l Gymnasium, l Alterthumsverein, sowie über die im Besitz von 14 Privaten befindlichen Archivalien vor. Von dem Codex diplomaticus Salemitanus, herausgegeben von Archivdirector v.
Page 176 - Damit vergleiche man nun die Urkunde für den heiligen Stuhl: „(Confirmo) insuper per cultellum, festucam nodatam, guantonem et guuasionem terrae atque ramum arboris et me exinde foras expuli, guarpivi et absentem me feci et a parte ipsius ecclesiae habendum reliqui, faciendum exinde pars ipsius ecclesie, aut cui pars ipsius ecclesie dederit, a presenti die quicquid voluerit.
Page 40 - Fact us ergo presbyter monasterium intra ecclesiam mox instituit; et cum Dei servis vivere coepit secundum modum et regulam sub sanctis apostolis constitutam: maxime ut nemo quidquam proprium in ilia societate haberet, sed eis essent omnia communia, et distribueretur unicuique sicut opus erat.

Bibliographic information