Page images
PDF
EPUB
[graphic]
[graphic][subsumed][ocr errors][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][ocr errors][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed]

OSTWALD'S

QA
825
.G27
1889

KLASSIKER

DER

EXACTEN WISSENSCHAFTEN.

Nr. 2.

Allgemeine Lehrsätze in Beziehung auf die im verkehrten
Verhältnisse des Quadrats der Entfernung wirkenden

Anziehungs- und Abstossungs-Kräfte

von

Carl Friedrich Gauss.

(1840)
Herausgegeben

von

A. Wangerin
ordentl. Professor der Mathematik.

LEIPZIG

VERLAG VON WILHELM ENGELMANN

[ocr errors]

Der grossartige Aufschwung, welchen die Naturwissenschaften in unserer Zeit erfahren haben, ist, wie allgemein anerkannt wird, nicht zum kleinsten Masse durch die Ausbildung und Verbreitung der Unterrichtsmittel, der Experimentalvorlesungen, Laboratorien u. 8. w. bedingt. Während aber durch die vorhandenen Einrichtungen zwar die Kenntniss des gegenwärtigen Inhaltes der Wissenschaft auf das erfolgreichste vermittelt wird, haben hochstehende und weitblickende Männer wiederholt auf einen Mangel hinweisen müssen, welcher der gegenwärtigen wissenschaftlichen Ausbildung jüngerer Kräfte nur zu oft anhaftet. Es ist dies das Fehlen des historischen Sinnes und der Mangel an Kenntniss jener grossen Arbeiten, auf welchen das Gebäude der Wissenschaft ruht.

Z var wird es kaum einen Lehrer der Wissenschaft geben, welcher es versäumt, gegebenen Ortęs auf diese Grundlagen hinzuweisen. Der Hinweis bleibt aber meist erfolglos, weil die Quellen der Wissenschaft wenig zugänglich sind. Nur in grösseren Bibliotheken, und in diesen nur in einzelnen Exemplaren sind sie zu erlangen, so dass der Lernende nur zu leicht darauf verzichtet, auf sie zurückzugehen.

Diesem Mangel soll durch die Herausgabe der Classiker der exakten Wissenschaften abgeholfen werden. In handlicher Form und zu billigem Preise sollen die grundlegenden Abhandlungen der gesammten exakten Wissenschaften den Kreisen der Lehrenden und Lernenden zugänglich gemacht werden. Der Herausgeber hofft dadurch ein Unterrichtsmittel zu schaffen, welches das Eindringen in die Wissenschaft gleichzeitig belebt und vertieft. Dasselbe ist aber auch ein Forschungsmittel von grosser Bedeutung. Denn in jenen grundlegenden Schriften ruhten nicht nur die Keime, welche inzwischen sich entwickelt und Früchte getragen haben, sondern es ruhen in ihnen noch zahllose andere Keime, die noch der Entwicklung harren, und dem in der Wissenschaft Arbeitenden und Forschenden bilden jene Schriften eine unerschöpfliche Fundgrube von Anregungen und fördernden Gedanken.

Die Classiker der exakten Wissenschaften sollen ihrem Namen gemäss die rationellen Naturwissenschaften, von der Mathematik bis zur Physiologie umfassen und werden Abhandlungen aus

Fortsetzung auf der dritten Seite des Umschlages.

« PreviousContinue »