Skizze der entwickelung und des standes des kartenwesens des ausserdeutschen Europa, Issues 148-151

Front Cover
J. Perthes, 1904 - Cartography - 376 pages
0 Reviews
Reviews aren't verified, but Google checks for and removes fake content when it's identified

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 258 - Carte générale du théâtre de la Guerre en Italie et dans les Alpes, Depuis le passage du Var le 29 septembre 1792 vs jusqu'à l'entrée des français à Rome le 22 pluviôse an 6...
Page xiv - Die Geschichte der Wissenschaften ist eine große Fuge, in der die Stimmen der Völker nach und nach zum Vorschein kommen.
Page 95 - Extension of the Triangulation of the Ordnance Survey into France and Belgium with the Measurement of an Arc of Parallel in Latitude 52° N. from Valentia in Ireland to Mount Kemmel in Belgium By Colonel Sir Henry James, RE, FRS, etc., Director of the Ordnance Survey. 4to vol. London. 1863. Tyneside Naturalists
Page 324 - Carte de la Moldavie, pour servir à l'histoire militaire de la guerre entre les Russes et les Turcs ; Amsterdam, 1781, 7 feuilles in-fol, (le tirage ne fut que de 300 exemplaires).
Page 112 - Calcul des probabilités et théorie des erreurs, avec des applications aux sciences d'observation en général et à la géodésie en particulier, par le lieutenantgénéralJ.
Page 34 - ... können, dh beide Täler scheinen hier in Verbindung zu treten. Da die gewaltigen Granitmassen — die Moräne hat im Haupttale schon eine Länge von ca. 26 Werst — ausschliesslich durch dieses Seitental herauskommen, musste ich auf die Existenz eines grossen Granitmassives im Paralleltale schliessen. In der folgenden Moräne herrschen hellgraue Kalke vor, in der nächsten dunkle Schiefer, vermischt mit Marmor, in der vierten fast nur Marmor, zum Teil Blöcke von riesigen Dimensionen, und in...
Page 54 - ... Bodenrelief dieses Tales sind typisch für seine Ausgestaltung durch glaziale Tätigkeit. Eine Serie jetzt verschwundener Seen lässt sich in ihren Spuren im Laufe des Tales erkennen. Alle diese Gebilde verdanken den gleichen Ursachen Entstehen und Vergehen, wie der See Ak-kul. Das Tal ist gleichfalls in granitische Gesteine eingeschnitten, zwischen welchen hier Diabas-Durchbrüche beobachtet werden können. Der See wird durch einen über 100 m hohen Block-Moränenwall abgesperrt, sein Wasser...
Page ix - Comptes rendus des séances de la Commission permanente de l'Association géodésique internationale pour la mesure des degrés en Europe, réunie à La Haye du 11 au 15 septembre 1882, rédigés par les secrétaires A.
Page 261 - Opérations géodésiques et astronomiques pour la mesure d'un arc du parallèle moyen , exécutées en Piémont et en Savoie, par une commission composée d'officiers de FEtat major général, et d'astronomes piémontais et autrichiens , en 1821 , 1822 et i8a3.
Page 39 - ... bestimmt, die schon genannte Karte in 1 : 300 o00 zu ersetzen. Sie soll nach der Instruktion „eine Kriegskarte sein, welche rasche und deutliche Übersicht grofser Räume gestattet, aber auch die militärisch wichtigen Terrain-Unebenheiten und -Gegenstände so darstellt, dafs sie für Verfassung und Ausführung von Gefechts- und Marsch-Dispositionen vollkommen ausreicht. Sie stellt hierfür nur das Wichtige dar, soll leicht lesbar, unzweideutig, übersichtlich sein und das Detail innerhalb...

Bibliographic information