Page images
PDF
EPUB

Hessisches Urkundenbuch.

Zweite Abtheilung.

Urkundenbuch zur Geschichte der Herren von Hanau und
der ehemaligen Provinz Hanau

[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][graphic][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]

Publikationen

aus den

K. Preußischen Staatsarchiven.

Einundfünfzigster Band.

Hessisches Urkundenbuch 2. Abtheilung.

H. Reimer, Urkundenbuch zur Geschichte der Herren von Hanau und der ehemaligen Provinz Hanau. 2. Band.

[merged small][merged small][merged small][merged small][graphic][subsumed][subsumed][subsumed]
[graphic][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed]
[blocks in formation]

Vorwort.

Für für den vorliegenden Band ist innerhalb der im ersten Bande1) angegebenen Grenzen die gleiche Vollständigkeit des Urkundenbestandes angestrebt worden, nur sind infolge der in diesem Zeitraume immer mehr anwachsenden Masse der Urkunden manche nur im Auszuge gebracht und als Anmerkung oder als Anhang gleichartigen Urkunden beigefügt worden. Daß auch einige Gültregister und Güterbeschreibungen mitgetheilt werden, wird hoffentlich willkommen sein. Leider sind die noch von Niedermayer vor etwa 30 Jahren benußten Lagerbücher der Deutschordenscommende Frankfurt aus den Jahren 1331 flg., die für zahlreiche Orte unserer Gegend werthvolle Nachrichten enthalten müssen, wenigstens bis jezt nicht wieder aufgefunden worden.

Für die deutschen Urkunden aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts, mehr noch freilich für die Folgezeit, macht die richtige Wiedergabe von ů, ů, ü Schwierigkeiten, namentlich ů und å sind oft nicht zu unterscheiden; zuweilen steht ein deutlich geschriebenes e, wo o zu erwarten wäre, und nicht selten sind die Zeichen für den Umlaut überhaupt nicht zu erkennen. Wenn also auch versucht worden ist, das geschriebene genau wiederzugeben, so darf doch nicht verhehlt werden, daß Versehen nicht ganz zu vermeiden waren.

Im ersten Bande ist bei allen Urkunden der Aufbewahrungsort der dem Drucke zu Grunde liegenden Quellen angegeben worden, mit Ausnahme derjenigen, die, wie das Hanauer Urkundenarchiv, dem Marburger Staatsarchive angehören. Da aber für die mit dem Bestande des hiesigen

1) Bd. 48 d. „Publ. aus den Pr. Staatsarchiven".

« PreviousContinue »