Scripta Latina

Front Cover
Verlag der Buchhandlung des Waisenhauses, 1869 - Classical literature - 1200 pages
0 Reviews
Reviews aren't verified, but Google checks for and removes fake content when it's identified

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page xix - , dienst, daß sie weiter und länger wirkt, als die mündliche, und daß der Leser schon mehr Schwierigkeiten findet, das Geschriebene nach seinem Modul umzubilden, als der Zuhörer das Gesagte.
Page xx - Haben wir ein halbes Jahr hin, so sieht man eher, was sich herstellt, oder was verloren ist, ob man an seiner Stelle bleiben kann, oder ob man wandern muß; und das letzte sollte man gewiß nur im äußersten Notfall ergreifen. Denn der Boden schwankt überall, und im Sturm ist es ziemlich gleich, auf welchem Schiff der Flotte man sich befindet.
Page 150 - REMARKS on the life and writings of Plato. With answers to the principal objections against him ; and a general view of his dialogues.
Page xx - Jahren ungeschrieben heraus. Indessen hat er gewirkt und diese Wirkung erleichtert die Nacharbeit. Nehmen Sie, damit es Ihnen an Reiz nicht fehle, mehrere Arbeiten auf Einmal vor und lassen Sie anfangen zu drucken, ehe Sie sich noch recht entschlossen haben. Die Welt und Nachwelt kann sich alsdann Glück wünschen, dass aus dem Unheil ein solches Wohl entstanden ist: denn es hat mich doch mehr als einmal verdrossen, wenn so köstliche Worte an den Wänden des Hörsaals verhallten.
Page 495 - While towering o'er your alphabet, like Saul, Stands our Digamma, and o'ertops them all. Tis true, on words is still our whole debate, Disputes of me or te, of aut or at, To sound or sink in cano, O or A, Or give up Cicero to C or K.
Page 371 - Remarks on the Epistles of Cicero to Brutus, and of Brutus to Cicero, in a letter to a friend.
Page xx - Veränderung machen müßten; allein was hat sich nicht alles verändert, und glücklich der, der, indem die Welt sich umdreht, sich auch um seine Angel drehen kann. Neue Betrachtungen treten ein, wir leben unter neuen Bedingungen, und also ist es auch wohl natürlich, daß wir uns, wenigstens einigermaßen, neu bedingen lassen.
Page xix - Reiz für Sie, und mit Recht. Denn bei der Gegenwirkung des Zuhörers gelangt man eher zu einer geistreichen Stimmung, als in der Gegenwart des geduldigen Papiers. Auch ist die beste Vorlesung oft ein glückliches Inpromptu, eben weil der Mund kühner ist als die Feder.
Page xxxi - Schoss and kann dabei leicht wieder verarmen ; hingegen der zu eigenem Erwerbe angefeuerte und begeisterte arbeitet auf dem vorgezeichneten Wege weiter, und desto leichter, wenn man ihm zugleich ein kleines Kapital zum Anfange vorgeschossen hat.
Page 371 - Sylla, ascribed to M. Tullius Cicero, is clearly proved to be spurious, after the manner of Mr. Markland; with some introductory Remarks on other writings of the Ancients, never before suspected.

Bibliographic information