Page images
PDF
EPUB
[ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]

ZWEITE NEU BEARBEITETE AUFLAGE

DES LEHRBUCHS DER NEUTESTAMENTLICHEN ZEITGESCHICHTE.

ZWEITER THEIL.

DIE INNEREN ZUSTÄNDE PALÄSTINA'S UND DES JÜDISCHEN VOLKES

IM ZEITALTER JESU CHRISTI.

LEIPZIG

J. C. HINRICHS'SCHE BUCHHANDLUNG

1886.

[merged small][ocr errors]

DE

122

.039

1886

v.2

D. ALBRECHT RITSCHL

UND

D. CARL VON WEIZSÄCKER

IN DANKBARKEIT GEWIDMET.

Vorwort.

Das Lehrbuch der Neutestamentlichen Zeitgeschichte" erscheint
hiermit in neuer Bearbeitung unter verändertem Titel. Ich glaube
durch den neuen Titel den wirklichen Inhalt des Buches deutlicher
und correcter ausgedrückt zu haben als durch den alten. Denn
thatsächlich bietet das Buch in seiner alten, wie in seiner neuen Be-
arbeitung nichts anderes als eine Geschichte des jüdischen Volkes
im Zeitalter Jesu Christi", mit Ausschliessung der Zustände der heid-
nischen Welt. Zur Aufnahme der letzteren konnte ich mich auch
jetzt nicht entschliessen, da die hierbei zu treffende Auswahl des
Stoffes immer eine willkürliche sein würde.

99

An dem äusseren Rahmen des Buches ist bei der Neubearbeitung
nur wenig geändert worden. Die meisten Paragraphen sind dieselben
geblieben. Neu hinzugekommen ist der Abschnitt über die Priester-
schaft und den Tempelcultus (§. 24), und die beiden Paragraphen
über die palästinensisch-jüdische und die hellenistisch-jüdische Lite-
ratur (§. 32 und 33), durch welche der frühere Abschnitt über die
Apokalyptik ersetzt wurde. Die Zahl der Paragraphen ist demnach
nur um zwei gestiegen. Innerhalb dieses alten Rahmens ist aber
das Buch allerdings fast ein ganz neues geworden. Infolge erneuter
Lectüre der Quellen und fortgesetzter Beschäftigung mit dem Gegen-
stande ist mir so viel neuer Stoff zugewachsen, dass eine wesentliche
Erweiterung des Umfanges unvermeidlich war. Dem vorliegenden
Bande von über achthundert Seiten entsprechen in der alten Auf-
lage nicht ganz dreihundert Seiten, obwohl ich mich ernstlich be-
müht habe, in der Form nicht breiter zu werden als früher. Nur in
der wörtlichen Mittheilung von Quellenbelegen habe ich mir diesmal
etwas mehr Freiheit gestattet als in der alten Auflage.

« PreviousContinue »