Page images
PDF
EPUB

ber

Po efie Eur o p a s

und

der bedeutendsten außereuropäischen Länder

pom

Anfang des rechzehnten Jahrhunderts bis

auf die neueste Zeit

von

Dr. Johann Georg Theodor Gräße,
Bibliothecar Sr. Maj. des Königs von Sachsen und Inspector

des tonigl. Münzkabinets.

Dresden und Leipzig,
Arnoldische Buchhandlung.

O

W o r w o r t.

Indem ich hiermit endlich den dritten und vorlegten Band meines Handbuchs der Literaturgeschichte dem Publikum vorlege, muß ich mich mit einigen Worten darüber aussprechen, warum das Werk eine etwas größere Ausdehnung erlangt hat, als man voraussah. Der Herr Verleger meines großeren Lehrbuchs hegte den Wunsch, eine raisonnirende, kurz gefaßte Geschichte der Literatur von mir verfaßt zu sehen, die gewissermaßen ein Wegweiser durch die verschiedenen Branchen derselben sein : sollte. An mich waren gleiche Aufforderungen von verschiedenen Seiten des gelehrten und lesenden Publikums ergangen, und so beschloß ich denn, dem Wunsche meines Herrn Verlegers nachzukommen und eine Geschichte der Literatur zu schreiben, die das Bedeutendste, was in allen Perioden der Weltgeschichte für die Wissenschaft gethan war, wie in einem Rahmen dem Auge flar und faßlich vorführen, zugleich aber auch das nothwendige bibliograpbische Material gedrängt und mit Berudsichtigung der neuesten Forschungen zusammengestellt enthalten sollte. Hatte ich nun von diesem Gesichtspunkte aus die alte und mittlere Zeit betrachtet, so durfte natürlich die neue Zeit auf keinen Fall stiefmütterlich behandelt werden. Die Dichtkunst, als die meinem System nad zuerst zu bearbeitende Partie des Ganzen, ist nun aber in der Neuzeit so réichlid und vollständig angebaut worden, daß, wollte man

« PreviousContinue »